Wer ist Verschnitt

 

Zwei Freunde, eine Vision und jede Menge „Verschnitt“ – so fing 2013 alles an.  

Der Architekt Dennis Disterheft und Tischler Richard Sasse verarbeiteten die Abfallprodukte des familieneigenen Sägewerks zu Designobjekten.

Nachhaltigkeit vom Rohstoff bis zum Arbeitsplatz. Hieraus entwickelte sich die Idee zu Verschnitt. Heute steht die Marke für nachhaltiges und junges Design aus Berlin.

 

 

 

 

Die Idee

In der Holzindustrie fallen pro Jahr etwa 10 Millionen Tonnen Holzreste an, die für den Möbelbau aufgrund von nicht erfüllten Standards ausscheiden.

Holzfehler werden zu Ausscheidungskriterien.

Verschnitt hingegen nutzt genau diese Stücke und hebt ihre vermeidlichen Fehler hervor.

Eingeschlossene Äste, Wurmfraß und andere Imperfektionen setzt der junge Architekt und Künstler Dennis Disterheft gekonnt in Szene und schafft somit den unverwechselbaren Charme der Möbel und Einrichtungsgegenstände.

Das Verschnitt Team

Dennis Disterheft

Richard Sasse